Ausgabe richtig für BZT PFE?

Hier kann alles, was mit Postprozessoren zusammenhängt, geschrieben werden.
pico
Beiträge: 22
Registriert: 30.04.2015, 16:23

Ausgabe richtig für BZT PFE?

Beitrag von pico » 06.05.2015, 09:53

Hallo,
wir benutzen den USBCNC_ATC für die PFE 1010. Laut BZT fehlt würde nach dem Werkzeugwechsel G43 fehlen.
Ist dem so?

Benutzeravatar
bs-weiler007
Beiträge: 176
Registriert: 25.06.2008, 16:47
Wohnort: Düren NRW

Beitrag von bs-weiler007 » 06.05.2015, 10:50

Hallo,

BZT benutzt für alle ihre Maschinen ein und die selbe Macro.
Ob nun ein Werkzeugwechsler mit oder ohne Magazin, oder
nur eine einfache Spindel verbaut wurde.

G43 macht nur dann sinn wenn deine Werkzeuge einmal vermessen
werden und dann im Magazin bleiben. Ansonsten ist die Vorgehensweise

Edingcnc starten referenzieren, Werkzeug was als erstes gebraucht wird
einwechseln und dann sofort vermessen. Sonst kennt Edingcnc deine
Werkzeuglänge nicht. Erst dann die Nullpunkte setzen.

Das hatte ich dir aber schon in der Ecke und der Area geschrieben.

Dein Postprozessor kann ganz einfach angepasst werden. Dazu kommt nur
in der Werkzeugwechselroutine ein Befehl dazu.

Wenn du dich dann an die Einschaltroutine hältst hast du auch keinerlei
Probleme mehr.

Ich kann dir deinen Postprozessor leider nicht anpassen, dass muss Jens machen
damit man ihn offiziell mit in die Liste aufnehmen kann unter anderem Namen.

Nur so ist dann gewährleistet das wenn die nächsten Kunden kommen mit einer
BZT Maschine das diese dann auch ohne große mühen gleich arbeiten können.

Benutzt du eigentlich einen Werkzeugwechsler mit Magazin ??


Gruß
Dieter

pico
Beiträge: 22
Registriert: 30.04.2015, 16:23

Beitrag von pico » 06.05.2015, 11:08

Ach, du bist DJ-Bino :D

Ich benutze keinen Werkzeugwechsler mit Magazin. Seltsam...diese Info hat BZT von mir bekommen. Verstehe nicht warum die trotz allem versuchen mir einen Bedarf für G43 einzureden.
Wie dem auch sei...wäre trotz allem natürlich toll einen angepassten zu haben ;)

Grüße und Dank!

Benutzeravatar
bs-weiler007
Beiträge: 176
Registriert: 25.06.2008, 16:47
Wohnort: Düren NRW

Beitrag von bs-weiler007 » 06.05.2015, 11:18

Hallo pico,
das mit dem G43 macht BZT weil sie nur eine einzige Macro haben für alle ihre Maschinen
und sonst für jede eine extra Macro schreiben müssten. :wink:

Ich denke wenn Jens das hier liest bekommst du auch schnell Hilfe.
Oder nimm zu ihm Kontakt auf wenn es sehr eilig ist.

Gruß
Dieter

Benutzeravatar
3DMSOFT
Site Admin
Beiträge: 1190
Registriert: 07.05.2006, 14:20
Kontaktdaten:

Beitrag von 3DMSOFT » 06.05.2015, 20:33

Hallo,
konnte BZT Ihnen auch sagen wie die sich den Ablauf per G43 mit deren Steuerung vorstellen?
Was hat die Maschine für eine Ausstattung? Ist ein Längentaster vorhanden? (und in Benutzung ? )
Ist ein Werkzeugwechsler mit Magazin vorhanden?


MFG Jens Tonak
3D-M-SOFT GmbH
Herrengrabenweg 31 | D-19061 Schwerin
Telefon: (0385) 61737343 | Fax: (0385) 61737355
www.condacam.eu | E-Mail: Info@condacam.eu

pico
Beiträge: 22
Registriert: 30.04.2015, 16:23

Beitrag von pico » 07.05.2015, 07:46

Guten Morgen

- Längentaster vorhanden und in Benutzung
- Werkzeugwechsler mit Magazin nicht vorhanden ABER geplant.

Mittelfristig auch 4.Achse geplant ;)

Benutzeravatar
3DMSOFT
Site Admin
Beiträge: 1190
Registriert: 07.05.2006, 14:20
Kontaktdaten:

Beitrag von 3DMSOFT » 07.05.2015, 15:49

So,.. hier haben wir erstmal ein PP mit G43-Ausgabe... http://www.condacam.com/PostProzessoren ... NC_ATC.txt

Der PP gibt einschließlich des ersten Werkzeuges die Längenkorrekturaufruf (G43) mit der passenden Werkzeugnummer aus .., das heißt für alle Werkzeuge müssen Werte in der Werkzeugtabelle hinterlegt sein.
Spannend ist jetzt die Frage, wie BZT sich das Zusammenspiel von der G43-Ausgabe mit dem Längentaster vorstellt. Dazu wäre es empfehlenswert sich direkt bei BZT über die Vorgehensweise via Längentaster zu informieren. Denn da kann es verschiedene Varianten geben. Denn bei PC-Steuerungen mit Längentaster kann man z.B. durchaus ohne G43 arbeiten.
Bei Verwendung von G43 werden z.B. bei Industriesteuerungen normalerweise die Werkzeuge separat vermessen, im Wechsler platziert und nur die Korrekturwerte(zum Masterwerkzeug T1) in die Maschinentabelle eingetragen (das Ganze ohne Längentaster).



MFG Jens Tonak
3D-M-SOFT GmbH
Herrengrabenweg 31 | D-19061 Schwerin
Telefon: (0385) 61737343 | Fax: (0385) 61737355
www.condacam.eu | E-Mail: Info@condacam.eu

pico
Beiträge: 22
Registriert: 30.04.2015, 16:23

Beitrag von pico » 07.05.2015, 21:39

Spitzen Support! Danke vielmals!

pico
Beiträge: 22
Registriert: 30.04.2015, 16:23

Beitrag von pico » 09.05.2015, 20:27

Lieber Jens,

kann es sein, dass der neue Postprozessor einen fatalen Fehler verursacht?
Nach jedem Programmende taucht der Fräser wieder ins Werkstück ein :shock:

In CC wird in der Animation dies nicht deutlich.

......
N1585 G1 X249.574 Y250.547 Z-25.571
N1590 G1 X249.574 Y250.547 Z10.0 F500
N1595 ( Grundstellung anfahren )
N1600 G0 G40 G49 Z30.0
N1605 S0 M05 M09
N1610 M30 ( Programm Ende )

Benutzeravatar
3DMSOFT
Site Admin
Beiträge: 1190
Registriert: 07.05.2006, 14:20
Kontaktdaten:

Beitrag von 3DMSOFT » 09.05.2015, 21:28

Nein! Bitte nicht immer gleich Fehler vermuten!
Lernen Sie Ihre Steuerung kennen und zu bedienen!
Dann können Sie mich gerne mit "lieber Jens" ansprechen.
Bis dahin bleibt es bitte bei der förmlichen Anrede!
Der G-Code taucht nicht am Ende ein!


MFG Tonak
3D-M-SOFT GmbH
Herrengrabenweg 31 | D-19061 Schwerin
Telefon: (0385) 61737343 | Fax: (0385) 61737355
www.condacam.eu | E-Mail: Info@condacam.eu

Benutzeravatar
bs-weiler007
Beiträge: 176
Registriert: 25.06.2008, 16:47
Wohnort: Düren NRW

Beitrag von bs-weiler007 » 09.05.2015, 22:28

Hallo Leo,

Nimm mal bitte das G49 am Ende raus.
ich habe eine Vermutung bezüglich des BZT Makros.


Gruß
Dieter

pico
Beiträge: 22
Registriert: 30.04.2015, 16:23

Beitrag von pico » 09.05.2015, 22:33

Hallo Dieter,

bin sehr froh über eine konstruktive Idee! Ich werde es auf jeden Fall versuchen!

Vielen Dank!

Benutzeravatar
bs-weiler007
Beiträge: 176
Registriert: 25.06.2008, 16:47
Wohnort: Düren NRW

Beitrag von bs-weiler007 » 10.05.2015, 10:18

Hallo Leo,

Auf Grund der Tatsache das BZT nur ein Macro für all ihre Maschinen
benutzt, und darin auch noch das Werkzeug anders Vermessen wird
wie es z.B. bei unserer ( Sorotec / Meine ) gemacht wird. Kommt es
am Ende dazu das wenn in einem Verfahrbefehl ( G0 G40 Z30 ) und
noch zusätzlichem G49 in einem Satz steht folgendes passiert.

G0 Fahre im Eilgang mit
G40 Schneidenradiuskompensation aus
auf Z30 und ohne verrechneter Werkzeuglänge G49

Es wird quasi die gesamte gemessene Werkzeuglänge
ignoriert und ein Verfahrbefehl nach unten ausgelöst.

Ich hoffe das dies nun Verständlich war. Jens wird den
PP so wie ich ihn kenne dann durch einen neuen angepassten
ersetzen.

Das ganze ist bestimmt ungewollt und liegt daran, das EdingCNC
ein offenes System ist wo jeder Maschinenhersteller seine eigne
Macro schreiben kann und das auch macht.

Ohne hier nun für jemanden Partei ergreifen zu wollen. Aber das kann
niemand im Vorfeld wissen weil halt jeder Maschinenhersteller seine eigene
Macro und somit die Verrechnungen der Werkzeugwechsel selber programmiert.

Da das Thema auch heftig in der Ecke diskutiert wird. Und es da auch schon
Stimmen gab die zu einem anderen CAM geraten haben. Würde ich vorschlagen
alles weiter hier zu Schreiben bis dein Maschine zur deiner Zufriedenheit läuft.

Vor allem aber und das ist ganz wichtig muss man einen neuen PP erst einmal
einfahren. Das bedeutet du setzt einfach deinen Nullpunkt in Z sagen wir mal
30mm oder mehr nach oben somit kannst du dann einen Testlauf machen wo
dein Werkzeug in der Luft fährt.

Dann sollte man wann immer es geht den Werkstücknullpunkt oben auf dem
Werkstück in Z setzten. Sonst läufst du Gefahr immer wieder mal in deinen Tisch
zu Fahren.

Gruß
Dieter

Benutzeravatar
3DMSOFT
Site Admin
Beiträge: 1190
Registriert: 07.05.2006, 14:20
Kontaktdaten:

Beitrag von 3DMSOFT » 10.05.2015, 10:59

So, der PP wurde in Zusammenarbeit mit einem Kunden geändert.
Jetzt wird am Ende ein "G53 Z0" ausgegeben, dadurch schaltet die Steuerung in das Maschinenkoordinatensystem und fährt auf Z0 nach ganz oben.
http://www.condacam.com/PostProzessoren ... NC_ATC.txt

Für alle weiteren Anpassungswünsche verfahren wir jetzt wie üblich nach Kundenvorhabe!
Dazu ist es allerdings erforderlich, das der Bediener der Steuerung seine Steuerung kennt und beherrscht...
Gerne kann alternativ unser kostenpflichtiger Vor-Ort-Serice in Anspruch genommen werden. Das heißt, PP-Anpassung gemeinsam mit Ihnen vor Ort.
Gerne unterbreiten wir Ihnen über die Kosten ein entsprechendes Angebot.


MFG Jens Tonak
3D-M-SOFT GmbH
Herrengrabenweg 31 | D-19061 Schwerin
Telefon: (0385) 61737343 | Fax: (0385) 61737355
www.condacam.eu | E-Mail: Info@condacam.eu

pico
Beiträge: 22
Registriert: 30.04.2015, 16:23

Beitrag von pico » 10.05.2015, 15:02

Zum Stand:

Der Hinweis zur Löschung des G49 Codes am Ende war die Lösung!
Hier nochmal meinen Dank an dbs-weiler007 dazu!



Danke sehr!

Antworten