Abbremsen fast bis zum Stillstand

Hier kann alles, was mit Postprozessoren zusammenhängt, geschrieben werden.
Antworten
Berger
Beiträge: 7
Registriert: 28.11.2017, 16:49

Abbremsen fast bis zum Stillstand

Beitrag von Berger » 05.09.2018, 05:46

Guten Morgen,
ich arbeite mit einer Portalfräsmaschine mit Eding – Steuerung.

- die Maschine bremst häufig auch in sehr grossen Kurven fast bis zum Stillstand und hinterlässt dadurch « Brandspuren »
- die berechnete Arbeitszeit ist etwa 3x zu hoch. In Condacam stimmt die Zeitangabe

Kennt jemand die Ursaache?
Danke für eure Hilfe.

Stephan Berger

%
N100 G00 G17 G21 G40 G54 G49
N105 G64P0.1 G80 G90 G94 G99
N110 (************ CondaCam 2.1 *************)
N115 ( Zeichn.-Name: C_SBMG_R_aussen.pro )
N120 ( Prog-Name: 6_C_SBMG_R_a_Schlichten_R d16.nc )
N125 (***************************************)
N130 ( Erstellt-Am: 02.September 18 - 13:40:36 )
N135 ( Kunde: )
N140 ( Zeichn.-Nr.: )
N145 ( Material: )
N150 (***************************************)
N155 ( Rohteil-Abmessungen in X Y Z )
N160 ( X Min = X-20.5 X Max = X791.585 )
N165 ( Y Min = Y-292.017 Y Max = Y137.622 )
N170 ( Z Min = Z0.0 Z Max = Z58.0 )
N175 (***************************************)
N180 ( ++++++ Verwendete - Werkzeuge +++++++ )
N185 (TOOL 4 BALL D16.000,S15.000,A65.000)
N190 ( +++++++++++++++++++++++++++++++++++++ )
N195 ( PP Ausgabe für USBCNC )
N200 ( *** -- Werkzeugwechsel: -- *** )
N205 ( Werkzeugname: Rundkopf-Fräser )
N210 ( Werkzeugnummer: T4 )
N215 T4 M06
N220 S9000 M03
N225 G0 X0.0 Y0.0
N230 G0 Z58.0
N100 G54
N105 G17
N110 G90
N115 G21
N120 G40
N130 G64P0.1 (Q0.1 R0.1 F0.1)
N235 G0 X-26.104 Y21.086
N240 G1 Z-1.616 F800
N245 Z-5.606 F4000
N250 Y20.815 Z-6.372
N255 X-26.103 Y20.349 Z-7.037

Benutzeravatar
3DMSOFT
Site Admin
Beiträge: 1187
Registriert: 07.05.2006, 14:20
Kontaktdaten:

Beitrag von 3DMSOFT » 05.09.2018, 09:36

Hallo ,
was bedeutet diese Zeile genau: "N130 G64P0.1 (Q0.1 R0.1 F0.1) " ?


MFG J.Tonak
3D-M-SOFT GmbH
Herrengrabenweg 31 | D-19061 Schwerin
Telefon: (0385) 61737343 | Fax: (0385) 61737355
www.condacam.eu | E-Mail: Info@condacam.eu

Benutzeravatar
bs-weiler007
Beiträge: 176
Registriert: 25.06.2008, 16:47
Wohnort: Düren NRW

Beitrag von bs-weiler007 » 05.09.2018, 10:19

Hallo Stephan,

Es ist kein Fehler von CondaCam sondern liegt am EdingCNC.
Der Algorithmus von Bert bremst vor Kurven ab. Das ganze kannst
du ganz genau nachlesen im Handbuch LAF-Setup ab Seite 37
und die Parameterbeschreibung zu G61/G64 findest du ab Seite 144

Das ganze hier nun ausführlich zu beschreiben würde zu einem Roman führen.
Deshalb nur ganz kurz. Den Rest bitte aus dem Handbuch entnehmen welches
du dir hier runter laden kannst sowie auch die aktuelle Version von EdingCNC.

http://www.edingcnc.com/index.php?pagin ... 3&taalid=2

Stell dir vor du fährst auf einer Straße die es dir erlaubt mit 120Kmh auf der
Geraden zu fahren. Nun kommt aber eine Scharfe Kurve die du maximal nur
mit 50Kmh durchfahren kannst um nicht heraus zu fliegen. Also musst du vorher
soweit runter bremsen damit du die Kurve ohne Schaden durchfahren kannst.

Genauso funktioniert der Algorithmus von EdingCNC. Du kannst die Parameter
zum durchfahren der Kurve allerdings ein wenig anpassen. Die besten Ergebnisse
werden mit der Kombination aus zulässige Kurvenabweichung ( P0.10mm ) und
einem Bahnvorschauwinkel von 5 Grad ( R5 ) erreicht. Bedenke je kleiner deine
zu durchfahrende Kurve ist desto stärker muss auch abgebremst werden. Wichtig
ist in diesem Zusammenhang auch, das du deinen NC-Code auch als G2/G3 strecken
ausgibst.

Außerdem wurde dein PP geändert und entspricht nicht mehr dem originalen
von CondaCam.

Start/End Registerkarte:

Startsection:
%
(Count_Block) G00 G17 G21 G40 G54 G49
(Count_Block) G64P0.10 R5 G80 G90 G94 G99
(Count_Block) (************ CondaCam 3.1 *************)
(Count_Block) ( Zeichn.-Name: (Filename) )
(Count_Block) ( Prog-Name: (NCFilename2) )
(Count_Block) (***************************************)
(Count_Block) ( Erstellt-Am: (Date) )
(Count_Block) ( Kunde: )
(Count_Block) ( Zeichn.-Nr.: )
(Count_Block) ( Material: )
(Count_Block) (***************************************)
(Count_Block) ( Rohteil-Abmessungen in X Y Z )
(Count_Block) ( X Min = X(BX-) X Max = X(BX+) )
(Count_Block) ( Y Min = Y(BY-) Y Max = Y(BY+) )
(Count_Block) ( Z Min = Z(BZ-) Z Max = Z(BZ+) )
(Count_Block) (***************************************)
(Count_Block) ( ++++++ Verwendete - Werkzeuge +++++++ )
(Count_Block) (TOOL_DATA)
(Count_Block) ( +++++++++++++++++++++++++++++++++++++ )
(Count_Block) ( PP Ausgabe für USBCNC )
(Count_Block) ( *** -- Werkzeugwechsel: -- *** )
(Count_Block) ( Werkzeugname: (ToolName) )
(Count_Block) ( Werkzeugnummer: T(TNr) )
(Count_Block) ( Bearbeitung: (JobName) )
(Count_Block) T(TNr) M06
(Count_Block)(SPINDLE_Block)
(Count_Block) G0 X(KFAx[0]) Y(KFAy[0])
(Count_Block) G0 Z(KFAz+[0])(CoolOn)

Endsection:
(Count_Block) ( Grundstellung anfahren )
(Count_Block) G0 G40 Z(KFAz+[20])
(Count_Block) M05 M09
(Count_Block) G28 ( Werkzuegwechselposition )
(Count_Block) M30 ( Programm Ende )
%

Viele Grüße
Dieter

Berger
Beiträge: 7
Registriert: 28.11.2017, 16:49

Lieber Herr Tonak, lieber Dieter,

Beitrag von Berger » 05.09.2018, 21:04

3DMSOFT hat geschrieben:Hallo ,
was bedeutet diese Zeile genau: "N130 G64P0.1 (Q0.1 R0.1 F0.1) " ?


MFG J.Tonak

Berger
Beiträge: 7
Registriert: 28.11.2017, 16:49

Beitrag von Berger » 05.09.2018, 21:33

Lieber Herr Tonak, lieber Dieter,

Danke für die Antworten.

Was die Zeile "N130" bedeutet weiss ich nicht, nur dass G64 das Fahrvrehalten beinflusst.

Ich bin Musikinstrumentenbauer, d.h. Serpent-Bauer und brauche die Maschine um den Nussbaum Korpus zu fräsen. (www.serpents.ch) Ich habe Freude, dass ich mit Condacam und der Maschine mittlerweilen recht gut vertraut bin. Wenn ich mich jetzt auch noch mit den Algorythmen von Eding beschäftigen sollte, übersteigt mich das.

Kann ich mich an jemanden wenden, der mir das alles seriös einrichtet? Muss da jemand in die Werkstatt kommen?

Vielen Dank und freundliche Grüsse.

Stephan Berger

Benutzeravatar
bs-weiler007
Beiträge: 176
Registriert: 25.06.2008, 16:47
Wohnort: Düren NRW

Beitrag von bs-weiler007 » 06.09.2018, 09:39

Hallo Stephan,

du musst dich natürlich nicht mit den Algorithmen von EdingCNC quälen :wink:
Meine Links zum Handbuch und den Seiten wo das beschrieben wird dienen rein
der Information für dich und andere die diesen Thread hier lesen.

Es reicht vollkommen wenn du den richtigen Postprozessor benutzt und EdingCNC
korrekt einstellst. Du sollst ja schließlich auch wissen wo du was stellen kannst um
deine Maschine an deinen Bedürfnissen anzupassen.

Ganz kurz noch zu dem Satz N130 G64P0.1 (Q0.1 R0.1 F0.1)
G64 = Bahnvorschau einschalten.
P0.1 = Kurvenabweichung von bis zu 0.10mm zulassen. ( Werte über 0.50mm werden nicht berücksichtigt )

Q = Erlaubt grobe Kurvenabweichungen Wert meist über 0.50mm ( nur zum schruppen zu gebrauchen deshalb nicht wirklich ratsam )
R = Bahnvorschauwinkel 3° ist die Standarteinstellung ( Bahnveränderungen größer 3° führen zu Reduzierung der Geschwindigkeit ) hier hat sich aber ein Wert von 5° bewährt.
F = Reduzieren des Vorschubs in Kurven ( F1 bedeutet 100% des Programmierten Vorschubs. F0.5=50% Reduzierung des programmierten Vorschubs .

Eine genau und Ausführliche Erklärung ist im Handbuch unter den oben angegeben Seiten zu finden.

Es reicht also wenn du den richtigen PP benutzt und dein EdingCNC so einstellst das die Werte übereinstimmen.

Welche Maschine hast du im Einsatz ??

Viele Grüße
Dieter

Benutzeravatar
3DMSOFT
Site Admin
Beiträge: 1187
Registriert: 07.05.2006, 14:20
Kontaktdaten:

Beitrag von 3DMSOFT » 06.09.2018, 10:25

Großen Dank an Dieter...
Dieter hat eigentlich schon alles gut erklärt. Die ganze Steuerungs-Algorithmik muss man nicht verstehen. Man muss sich halt selektiv mit der Funktion "G64" auseinandersetzen um die Maschine richtig einzustellen. Da gilt das Moto "wer das Eine will, muss das Andere wollen"
Wir können gerne die richtige Einstellung via "trial and error" austesten, jedoch entstehen dann Kosten von bis zu 450Euro für die PP-Anpassung.

Noch eine kurze Frage. Worher stammt der PP? Wenn ich das richtige sehe, ist der PP nicht von uns bzw. der aus dem Setup...

MFG J.Tonak
3D-M-SOFT GmbH
Herrengrabenweg 31 | D-19061 Schwerin
Telefon: (0385) 61737343 | Fax: (0385) 61737355
www.condacam.eu | E-Mail: Info@condacam.eu

Berger
Beiträge: 7
Registriert: 28.11.2017, 16:49

Beitrag von Berger » 07.09.2018, 09:47

Lieber Dieter, lieber Herr Tonak,

Hier zuerst die Antwort von Bert Eding :

Hallo Stephan,
Das R0.1 und P0.1 und die Max eingestellte Beschleunigung ihre Maschine bestimmen dieses verhalten.
(Ein Porsche kann schneller kurven fahren als ein Opel, durch höhere Beschleunigung)
Versuche auf jeden Fall mit ein größere R wert 3-6 oder so.
Es wird ziemlich ausführlich erklärt im Manual.
Nehmen sie auch bitte unser letzte Software Version V4.03.26.
Wan sie wollen das ich es genau untersuche, schicken sie mir die g-code (als Beilage) und ihre cnc.ini File damit ich ihre Maschine Einstellungen habe.
Grüße,
Bert

Die Maschine baute Gall Tech AG nach meinen Bedürfnissen. Ich habe sie nun ca 1 Jahr in Betrieb und bin sehr zufrieden. Der PP ist im Originalzustand.

Herr Tonak, gerne nehme ich Ihr Angebot in Anspruch. Können Sie mich auch unterstützen bei einem Software Update, wie es Bert vorschlägt, und bei allfälligen Anpassungen an den Maschineneinstellungen?

Danke und mit freundlichen Grüssen

Stephan Berger

Berger
Beiträge: 7
Registriert: 28.11.2017, 16:49

Beitrag von Berger » 12.09.2018, 08:11

Guten Tag Dieter guten Tag Herr Tonak,

am Anfang arbeitete ich nicht mit Condacam. Ein offizieller Schweizer Händler hat mir Condacam nachträglich vor Ort installiert und den PP angepasst, aus diesem Grund nannte ich ihn "Original PP".

Ich bin Ihnen dankbar, wenn Sie Verbesserungen oder Berichtigungen machen können.

Mit freundlichen Grüssen

Stephan Berger


[Postname]
Name=USBCNC_ATC
KopfZeile=

[Modul]
PostModul=
SIMModul=

[StartCommand]
Command1=%
Command2=(Count_Block) G00 G17 G21 G40 G54 G49
Command3=(Count_Block) G64P0.1 G80 G90 G94 G99
Command4=(Count_Block) (************ CondaCam 2.1 *************)
Command5=(Count_Block) ( Zeichn.-Name: (Filename) )
Command6=(Count_Block) ( Prog-Name: (NCFilename2) )
Command7=(Count_Block) (***************************************)
Command8=(Count_Block) ( Erstellt-Am: (Date) )
Command9=(Count_Block) ( Kunde: )
Command10=(Count_Block) ( Zeichn.-Nr.: )
Command11=(Count_Block) ( Material: )
Command12=(Count_Block) (***************************************)
Command13=(Count_Block) ( Rohteil-Abmessungen in X Y Z )
Command14=(Count_Block) ( X Min = X(BX-) X Max = X(BX+) )
Command15=(Count_Block) ( Y Min = Y(BY-) Y Max = Y(BY+) )
Command16=(Count_Block) ( Z Min = Z(BZ-) Z Max = Z(BZ+) )
Command17=(Count_Block) (***************************************)
Command18=(Count_Block) ( ++++++ Verwendete - Werkzeuge +++++++ )
Command19=(Count_Block) (TOOL_DATA)
Command20=(Count_Block) ( +++++++++++++++++++++++++++++++++++++ )
Command21=(Count_Block) ( PP Ausgabe f¸r USBCNC )
Command22=(Count_Block) ( *** -- Werkzeugwechsel: -- *** )
Command23=(Count_Block) ( Werkzeugname: (ToolName) )
Command24=(Count_Block) ( Werkzeugnummer: T(TNr) )
Command25=(Count_Block) T(TNr) M06
Command26=(Count_Block)(SPINDLE_Block)
Command27=(Count_Block) G0 X(KFAx[0]) Y(KFAy[0])
Command28=(Count_Block) G0 Z(KFAz+[0])
Command29=N100 G54
Command30=N105 G17
Command31=N110 G90
Command32=N115 G21
Command33=N120 G40
Command34=N130 G64P0.1 (Q0.1 R0.1 F0.1)

[EndCommand]
Command1=(Count_Block) ( Grundstellung anfahren )
Command2=(Count_Block) G0 G40 Z(KFAz+[20])
Command3=(Count_Block) S0 M05 M09
Command4=(Count_Block) M30 ( Programm Ende )
Command5=N800 M05
Command6=N805 M09
Command7=N810 G40
Command8=N815 G61.1
Command9=N820 G28
Command10=N825 M30
Command12=%

[GENERAL]
BlockPrefix=
BlockEndPrefix=
Extension=.NC
Decimal=.
OutputPlus=
CommentStartChar=(
CommentEndChar=)
XYPlane= G17
YZPlane= G18
ZXPlane= G19
LinetoCircle=1
LinetoCircleToleranceFactor=1.2
LinetoCircleRadius_MAX=1500
LinetoCircleSegment_MAX=5
LinetoCirclePlane_Code=0
GModal=0
CountChar=N
NUMPlaces=0
Increment=5
StartUnit=100
Char1=
Char2=
Char3=
Count_Block=(CountChar)+(Count)
CoolOn=M08
CoolOff=M09
TimeFactor=1.3
OUTSCAL=1.000000

[LINEAR DEFINITION]
LinearMotion= G1
RapidMotion= G0
KoordxChar= X
KoordyChar= Y
KoordzChar= Z
DecimalPlaces=3
XFactor=1.0
YFactor=1.0
ZFactor=1.0
ShowZeros=1
LZERO=1
Char1=
Char2=
Char3=
G40Comp=(Count_Block) G40(\n)
G41Comp=(Count_Block) G41(\n)
G42Comp=(Count_Block) G42(\n)
XYZModal=1
LinearRegisterPosition=(CompOff)+(CompLeft)+(CompRight)+(Count_Block)+(Motion)+(KoordxChar)+(Koordx)+(KoordyChar)+(Koordy)+(KoordzChar)+(Koordz)+(FEEDRATE_Block)+(SPINDLE_Block)
RapidRegisterPosition=(CompOff)+(CompLeft)+(CompRight)+(Count_Block)+(Motion)+(KoordxChar)+(Koordx)+(KoordyChar)+(Koordy)+(KoordzChar)+(Koordz)

[CIRCLE DEFINITION]
CIRCLE_R= G2
CIRCLE_L= G3
XZ_CIRCLE_R= G2
XZ_CIRCLE_L= G3
YZ_CIRCLE_R= G2
YZ_CIRCLE_L= G3
KoordiChar= I
KoordjChar= J
KoordkChar= K
RadiusChar= R
AngleChar= W
HelixChar=
I_Factor=1.0
J_Factor=1.0
KR_Factor=1.000000
W_Factor=1.000000
ShowZeros=1
Char1=
Char2=
Char3=
Char4=
Char5=
Char6=
Char7=
IJ_G91Modus=1
CIRCLE_Modal=0
HELIXINTP=0
CIRCLERegisterPosition=(Count_Block)+(Plane)+(CIRCLE)+(KoordxChar)+(Koordx)+(KoordyChar)+(Koordy)+(KoordzChar)+(Koordz)+(KoordiChar)+(Koordi)+(KoordjChar)+(Koordj)+(KoordkChar)+(Koordk)+(FEEDRATE_Block)+(SPINDLE_Block)
HELIXRegisterPosition=
CircleSplit=0
CirclePolygon=0

[SPINDLE DEFINITION]
SpindleChar= S
ClockwiseRotationR= M03
ClockwiseRotationL= M04
HighValue=24000.00
LowValue=100.00
Factor=1.00000
DecimalPlaces=0
Decimal=
ShowZeros=0
Char1=
Char2=
Char3=
SPINDLE_Modal=0
SPINDLE_Block=(SpindleChar)+(NUMMC)+(ClockwiseRotation)

[FEEDRATE DEFINITION]
FEEDRATEChar= F
HighValue=10000.0000
LowValue=1.0000
Factor=1.000000
DecimalPlaces=0
Decimal=
ShowZeros=0
Char1=
Char2=
Char3=
FEEDRATE_Modal=0
FEEDRATE_Block=(FEEDRATEChar)+(NUMMC)

[ToolChange]
Command1=(Count_Block) ( *** -- Werkzeugwechsel: -- *** )
Command2=(Count_Block) ( Werkzeugname: (ToolName) )
Command3=(Count_Block) ( Werkzeugnummer: T(TNr) )
Command4=(Count_Block) M05 M09
Command5=(Count_Block) T(TNr) M06
Command6=(Count_Block)(SPINDLE_Block)
Command7=(Count_Block) G0 X(KFAx[0]) Y(KFAy[0])
Command8=(Count_Block) G0 Z(KFAz+[0])
XChangeP=0
YChangeP=0
ZChangeP=0

[TNr_Format]
NUMPlaces=1

[RegNr_Format]
NUMPlaces=1

[Comp_Format]
OutputPlus=
DecimalPlaces=3
ShowZeros=1

[SimConfig]
MESCAL=1.000000
TOSCAL=1.000000

[EntryCommand]
InsertAfter=0

[ExitCommand]
InsertAfter=0

[Cycle1]
CycleName=Bohrzyklus mit Spanbrechung Typ G73
CyclePara=Ann‰herungshˆhe;Bohrtiefe;abheben nach;
CycleType=0
SCommand1=(Count_Block) G99 G83 X(KFAx+[0]) Y(KFAy+[0]) Z(KFA[(Z3)]) R(KFA[(CR)]) Q(KFA[(CQ)])(FEEDRATE_Block)
LCommand1=(Count_Block) X(KFAx+[0]) Y(KFAy+[0])
ECommand1=(Count_Block) G80

[Cycle2]
CycleName=Bohrzyklus Linksgewinde mit Ausgleichfutter Typ G74
CyclePara=Ann‰herungshˆhe;Bohrtiefe;
CycleType=1
SCommand1=(Count_Block) M04
SCommand2=(Count_Block) G99 G84 X(KFAx+[0]) Y(KFAy+[0]) Z(KFA[(Z3)]) R(KFA[(CR)])(FEEDRATE_Block)
LCommand1=(Count_Block) X(KFAx+[0]) Y(KFAy+[0])
ECommand1=(Count_Block) G80

[Cycle4]
CycleName=einfaches Bohren Typ G81
CyclePara=Ann‰herungshˆhe;Bohrtiefe;
CycleType=3
SCommand1=(Count_Block) G99 G81 X(KFAx+[0]) Y(KFAy+[0]) Z(KFA[(Z3)]) R(KFA[(CR)])(FEEDRATE_Block)
LCommand1=(Count_Block) X(KFAx+[0]) Y(KFAy+[0])
ECommand1=(Count_Block) G80

[Cycle5]
CycleName=Bohrzyklus mit Verweilzeit Typ G82
CyclePara=Ann‰herungshˆhe;Bohrtiefe;;Verweilzeit unten;
CycleType=4
SCommand1=(Count_Block) G99 G82 X(KFAx+[0]) Y(KFAy+[0]) Z(KFA[(Z3)]) R(KFA[(CR)]) P(ABS[(P1)])(FEEDRATE_Block)
LCommand1=(Count_Block) X(KFAx+[0]) Y(KFAy+[0])
ECommand1=(Count_Block) G80

[Cycle6]
CycleName=Tiefloch-Bohrzyklus mit entspaenen Typ G83
CyclePara=Ann‰herungshˆhe;Bohrtiefe;abheben nach;
CycleType=5
SCommand1=(Count_Block) G99 G83 X(KFAx+[0]) Y(KFAy+[0]) Z(KFA[(Z3)]) R(KFA[(CR)]) Q(KFA[(CQ)])(FEEDRATE_Block)
LCommand1=(Count_Block) X(KFAx+[0]) Y(KFAy+[0])
ECommand1=(Count_Block) G80

[Cycle7]
CycleName=Bohrzyklus Rechtsgewinde mit Ausgleichfutter Typ G84
CyclePara=Ann‰herungshˆhe;Bohrtiefe;
CycleType=6
SCommand1=(Count_Block) G99 G84 X(KFAx+[0]) Y(KFAy+[0]) Z(KFA[(Z3)]) R(KFA[(CR)])(FEEDRATE_Block)
LCommand1=(Count_Block) X(KFAx+[0]) Y(KFAy+[0])
ECommand1=(Count_Block) G80

[Cycle8]
CycleName=Reib-Bohrzyklus Typ G85
CyclePara=Ann‰herungshˆhe;Bohrtiefe;
CycleType=7
SCommand1=(Count_Block) G99 G85 X(KFAx+[0]) Y(KFAy+[0]) Z(KFA[(Z3)]) R(KFA[(CR)])(FEEDRATE_Block)
LCommand1=(Count_Block) X(KFAx+[0]) Y(KFAy+[0])
ECommand1=(Count_Block) G80

[Cycle9]
CycleName=Bohrzyklus Rueckzug mit Spindelstop Typ G86
CyclePara=Ann‰herungshˆhe;Bohrtiefe;
CycleType=8
SCommand1=(Count_Block) G99 G86 X(KFAx+[0]) Y(KFAy+[0]) Z(KFA[(Z3)]) R(KFA[(CR)])(FEEDRATE_Block)
LCommand1=(Count_Block) X(KFAx+[0]) Y(KFAy+[0])
ECommand1=(Count_Block) G80

[Cycle10]
CycleName=Bohrzyklus fuer Rueckwaertssenken Type G87
CyclePara=Ann‰herungshˆhe;Bohrtiefe;Werkzeugkorrektur;
CycleType=9
SCommand1=(Count_Block) G99 G87 X(KFAx+[0]) Y(KFAy+[0]) Z(KFA[(CR)]) R(KFA[(Z3)]) Q(KFA[(CQ)])(FEEDRATE_Block)
LCommand1=(Count_Block) X(KFAx+[0]) Y(KFAy+[0])
ECommand1=(Count_Block) G80

[Cycle11]
CycleName=Feinbohrzyklus mit Verweilzeit Rueckzug mit Handbetrieb Typ G88
CyclePara=Ann‰herungshˆhe;Bohrtiefe;;Verweilzeit unten;
CycleType=10
SCommand1=(Count_Block) G99 G88 X(KFAx+[0]) Y(KFAy+[0]) Z(KFA[(Z3)]) R(KFA[(CR)]) P(ABS[(P1)])(FEEDRATE_Block)
LCommand1=(Count_Block) X(KFAx+[0]) Y(KFAy+[0])
ECommand1=(Count_Block) G80

[Cycle12]
CycleName=Feinbohr- und Reibzyklus mit Verweilzeit Typ G89
CyclePara=Ann‰herungshˆhe;Bohrtiefe;;Verweilzeit unten;
CycleType=11
SCommand1=(Count_Block) G99 G89 X(KFAx+[0]) Y(KFAy+[0]) Z(KFA[(Z3)]) R(KFA[(CR)]) P(ABS[(P1)])(FEEDRATE_Block)
LCommand1=(Count_Block) X(KFAx+[0]) Y(KFAy+[0])
ECommand1=(Count_Block) G80

[CycleSimOptionen]
G80=;;;;;;;;
G73=;;;;;;;;
G74=
G76=
G81=
G82=
G83=
G84=
G85=
G86=
G87=
G88=
G89=
BORCYCLE_Z_INK=0
START_at_CALL=0

[USER]
TEXT=USBCNC mit Automatischer WerkzeugvermessungKreise in allen EbenenKreisparameter I,J,K = inkrementa

Antworten